Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 438 mal aufgerufen
 Fisch und Meeresfrüchte
Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

30.05.2006 22:13
RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Seite 1

Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

31.05.2006 11:21
#2 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Rotes Fisch-Curry

Zutaten:

2 EL thailändische rote Curry-Paste (wer's scharf magt, nimmt mehr davon)
1 Dose Kokosnussmilch (400ml)
500g fester weisser Meerfisch, in ca. 2x2cm Stücke geschnitten
Gemüse nach Belieben, z.B. ein kleiner Broccoli, eine rote Paprika & eine Handvoll grüne Bohnen, in kleine Bissen geschnitten (gut sind auch Zuckererbsen, Soja-Sprossen, andersfarbige Paprika, Blumenkohl, Zwiebeln u.v.a.)

Zubereitung:

Die Currypaste in einer grossen Pfanne oder im Wok in etwas Oel erhitzen und etwa eine Minute lang rühren, bis sie stark riecht.

Gemüse beigeben und etwas andünsten. Fisch zugeben und kurz mitbraten.

Die Kokosnussmilch beigeben, rühren, etwa 5-7 Minuten lang köcheln lassen, bis der Fisch gar ist.

Nach Belieben mit Soya- oder Fischsosse nachwürzen.

Mit Reis servieren.

Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

02.06.2006 23:36
#3 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Fisch-Ragout mit grünen Spargeln und Rüebli
--------------------------------------------------------------------------------
Das brauchst du:

800 g weisses Fischfilet, frisch oder tiefgekühlt (z.B. Dorsch, Flunder, Saint-Pierre, usw.)
1-2 TL Worcestershire-Sauce
1 kg grünen Spargel
250 g Rüebli (wenn möglich Bundrüebli)
100 g Schalotten
1 EL Olivenöl (ca. 15 g)
Pfeffer, Salz
1 TL Zucker
2,5 dl trockener Sekt
150 g frische Champignons
1 EL Butter (20 g)
125 g Doppelrahm
Cayennepfeffer
je 1 EL Kerbel und Dill, gehackt

Und so geht's:

Tiefgekühlte Fischfilets mehrere Stunden antauen lassen. Alle Filets in ca. 3 cm grosse Stücke schneiden, mit etwas Worcestershire-Sauce beträufeln, zugedeckt im Kühlschrank etwa 30 Minuten marinieren lassen.
Von den Spargeln die Enden abrüsten, dann in 4-5 cm lange Stücke schneiden.
Rüebli schälen, kleinere halbieren, grössere in grobe Stücke schneiden.
Schalotten schälen, fein hacken, im Oel in grosser Pfanne andämpfen, Rüebli zufügen, Pfeffer, Salz und Zucker zufügen, mit dem Sekt ablöschen, Rüebli ca. 5 Min. schmoren lassen. Spargeln beigeben, weitere 3-4 Min. schmoren.
Die Champignons putzen, rüsten, kleine ganz lassen, grosse halbieren. Champignons in separater Pfanne in Butter kurz anbraten, dann zum restlichen Gemüse geben, mischen, Fischstücke auf das Gemüse legen, leicht salzen und zugedeckt 4-5 Min ziehen lassen.
Zum Schluss den Doppelrahm zufügen, alles aufkochen lassen und mit Cayenne und Salz abschmecken.
Anrichten, mit gehacktem Kerbel und Dill bestreuen. Zusammen mit Wildreis-Mix servieren.

Für 2 Personen: Zutaten halbieren ausser 2 dl Sekt zum Ablöschen verwenden.

Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

02.06.2006 23:37
#4 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Fish 'nd chips

Wer schon einmal in England, Schottland oder Irland war, kennt sie sicherlich - die "Take Away"-Shops, in denen Baked Potatoes, indische Spezialitaeten oder eben Fish & Chips verkauft werden. "Chips" sind hierbei nicht etwa unsere Kartoffelchips a la Chio, sondern dicke, ungleichmaessig geschnittene und auesserst leckere Kartoffelstuecke (aehnlich unseren Pommes Frites, nur viiiiel dicker), ueber die (je nach Geschmack) Salz und Essig gekippt wird (nicht der normale Speise-Essig, sondern spezieller "Malt Vinegar").
Zutaten fuer 4 Personen:100 g Mehl - 1 Prise Salz - 2 EL Öl - 150 ml GUINNESS-Bier (oder auch normales deutsches Pils) - 1 Eiweiß - 750 g Schellfisch oder Heilbutt - 1 EL Zitronensaft - etwas weißer Pfeffer - 800 g mehlig kochende Kartoffeln.
Zum Fritieren: 1 - 1,5 l Fritieröl und ca. 2 EL Mehl zum Wenden der Fischstücke
Mehl in Schüssel sieben, Salz untermischen, in die Mitte Mulde drücken und hier das Öl und das Bier hineingeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Das Eiweiß steifschlagen und unter den Teig heben. Fisch abspülen und trockentupfen, in vier Portionen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Kartoffeln schälen, in Stäbchen oder scheiben (Chips) schneiden und trockentupfen. Fritieröl in einem weiten Topf erhitzen und die Kartoffelstücke darin goldgelb fritieren, aus dem Topf heben, abtropfen lassen salzen und warm stellen. Die Fischstücke in den 2 EL Mehl wenden, mit einer Gabel in den Teig tauchen, herausnehmen und abtropfen lassen. Danach im heißen Öl 3-4 Minuten goldbraun fritieren, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit den warmgestellten Chips servieren..

Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

02.06.2006 23:37
#5 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Fischfilet in Senfsahne
Hierzu paßt jedes Fischfilet, man kann auch gut tiefgekühlte Ware nehmen (nature eingefroren).

Zutaten für vier Personen:
4 Fischfilets von je 150 bis 200 g (je nach Appetit), 1/2 Zitrone, Salz, 40 g Butter, 1/4 Liter Fischfond (selbst zubereitet), 1 EL Senf, 1 Becher (150 g) süße Sahne, Pfeffer, etwas feingehackter Schnittlauch

1. Fischfilets waschen, abtrocknen, mit Zitronensaft beträufeln und leicht salzen.
2. Butter in einer Pfanne zerlassen, aber nicht stark erhitzen. Fischfilets einlegen und leise vor sich hin bräteln lassen. Am besten eine beschichtete Pfanne nehmen, in der die empfindlichen Filets nicht anhängen, so daß sie beim Umwenden nicht zerfallen.
3. Herausheben und warm stellen. Den Fischfond in der Pfanne bei jetzt größter Hitze schmelzen lassen. Senf und Sahne einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluß den Schnittlauch unterrühren.
4. Sauce über die Filets geben und sofort servieren.


Beilage: Salzkartoffeln.
Getränk: Ein trockener Weißwein (Weißburgunder).
Variante: Statt mit Dijon-Senf mit süßem Senf abschmecken und mit viel gehacktem Dill würzen – schmeckt erstaunlich gut!

Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

02.06.2006 23:39
#6 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Fischbuletten auf Ratatouille

Zutaten fuer 4 Personen:
1 kg Steinbuttfilet (ohne Haut/kann durch jeden Fisch ersetzt werden)
200 g Schalotten
80 g Butter
je 5 Zwg. Estragon, Petersilie und Basilikum
4 Sch. Weizentoastbrot
2 EL Zitronensaft
4 grosse Kartoffeln
Salz, Cayennepfeffer
1 große Zwiebel
1 Aubergine
2 Zucchini
2 Paprika, rot
2 Paprika, gelb
1 TL Tomatenmark
0,1 l hellen Gefluegelfond
100 g geschlagene Sahne
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, frischer Thymian
Olivenoel

Zubereitung:
Das Steinbuttfilet von allen restlichen feinen Haeuten befreien. Aus den dicken Filetstellen 8 Medaillons (á ca. 40 g) abschneiden und eventuell etwas flach druecken. Die restlichen Fischteile klein wuerfeln. Die Schalotten pellen, wuerfeln und 100 g in 30 g Butter anduensten. Kraeuter, bis auf ein paar Basilikumblaetter, grob hacken. Das Toastbrot grob wuerfeln und in der Kuechenmaschine fein zerkruemeln. Die Fischwuerfel mit den Kraeutern, Zitronensaft, Salz, Cayenne und den angeduensteten Schalotten mischen und 20 Minuten in das Gefrierfach stellen. Die Fischwuerfel in der Kuechenmaschine fein puerieren, dabei die Sahne dazugießen. Die Toastkruemel untermischen und die Fischmasse in ca. 8 Portionen teilen. Jeweils 1 gesalzenes Medaillon in 1 Portion Fischmasse einschlagen und rund formen.
Mit der Spaghetti-Maschine lange Kartoffelfaeden herstellen! Kartoffelstreifen zwischen einem Kuechentuch trockenreiben. Buletten gleichmaessig damit umwickeln.
Fuer das Ratatouille die Zwiebeln und die Paprika schaelen. Aubergine, Zucchini und die Paprika in gleichgrosse Wuerfel schneiden. Die Zwiebeln fein wuerfeln. Nun die Zwiebeln in Olivenoel glasig schwitzen. Dann nacheinander Paprika, Zucchini und Aubergine zugeben. Mit Salz und Pfeffer wuerzen und etwas ansautieren. Nun das Tomatenmark und das Paprikapulver dazufuegen. Mit dem Gefluegelfond abloeschen und ca. 10 Minuten koecheln lassen. Mit Limone, Thymian und evtl. Salz und Pfeffer abschmecken. Direkt vor dem Servieren die Sahne unterheben.
Buletten und Ratatouille anrichten.

Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

02.06.2006 23:39
#7 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Fischfilet auf Waidmannsart

Zutaten:
500 g Fischfilet
80 g Speck
4 Zwiebeln
4 Tomaten
150 g Pilze
Tomatenmark
Paprika, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Filet säubern, säuern, salzen und mit Öl bestreichen. Den Fisch in Mehl wenden und 4 Minuten grillen oder braten. Auf einer Platte warmstellen. Die Zwiebeln würfeln und mit dem Speck glasig dünsten. Die Tomaten, Pilze, Tomatenmark hinzugeben, abschmecken und durchdünsten. Den Belag über den Fisch geben und mit Butterflocken und geriebenen Käse bestreuen. Ketchupsosse und Reis dazureichen.

Jamie Morain Offline




Beiträge: 161

02.06.2006 23:40
#8 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Pannfisch

Zutaten:
750 g Kartoffeln (mehligkochend)
Salz
50 g Butter
weisser Pfeffer

Für das Fleisch:
1 Möhre
1 Sellerieknolle (150 g)
1 Petersilienwurzel
2 Zwiebeln
1 1/2 Ltr Wasser
500 g gepökeltes Rindfleisch (Brust)
3 Gewürzkörner
1 Lorbeerblatt

Für den Fisch:
500 g Fischfilet (Kabeljau, Schellfisch, Lengfisch)
1/2 Ltr Wasser
Salz, 1 Lorbeerblatt, 3 Gewürzkörner
2 El Essig
2 Zwiebeln
1 Möhre
1 Stück Sellerieknolle
2 Stiele Petersilie

Für die Garnierung:
4 kleine Salatblätter
2 Gewürz- oder Salzgurken
2 Stiele Petersilie

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen, zerkleinern und in Salzwasser garen. Für das Fleisch das Gemüse putzen, waschen in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und achteln. Salzwasser aufkochen. Fleisch, zerkleinertes Gemüse, Gewürze und Zwiebel zufügen. Zugedeckt etwa 90 Minuten ziehen lassen. Für den Fisch das Wasser mit etwas Salz, Gewürzen, Essig und Zwiebeln sowie in Stücke geschnittener Möhre und Sellerieknolle aufkochen. Den vorbereiteten Fisch darin bei kleiner Hitze 10 - 15 Miunuten ziehen und im Sud erkalten lassen. Den Fisch herausnehmen und in Stücke pflücken (Achtung: Gräten!). Die Kartoffeln abgiessen, trockendämpfen und sofort mit etwas Fischsud zu Stampfkartoffeln bereiten. Den zerpflückten Fisch und die Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Das Pannfischpüree auf Tellern anrichten, die Fleischscheiben an den Rand legen. Mit Salatblättern, Gurkenscheiben und Petersilie garnieren.


Anmerkung: Gewürzkörner meint: Pfefferkörner

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

13.09.2006 13:04
#9 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Feurige Spieße
--------------------------------------------------------------------------------
8 große ungekochte Scampischwänze
700 g Kabeljaufilet
1 rote Chilischote
Safte einer Limette
1 Batate (Süßkartoffel)
1 Papaya
6 Lauchzwiebeln
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
gem. Piment

Scampi bis auf das Schwanzende aus der Schale lösen, Darm entfernen. Fischfilet grob würfeln. Chili längs einritzen, entkernen, hacken. Mit Limettensaft, Salz, Pfeffer und Piment verrühren. Scampi und Fisch darin marinieren.

Batate in Salzwasser 20 Minuten garen. Papaya halbieren, entkernen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Lauchzwiebeln in lange Stücke schneiden. Batate schälen und in dicke Scheiben schneiden.

Die Zutaten abwechselnd auf 8 Spieße stecken und ca. 8 bis 10 Minuten in Öl anbraten.

Lij Offline




Beiträge: 273

18.05.2008 15:10
#10 RE: Verschiedene Fischsorten in einem Gericht Antworten

Meeresfrüchtepfanne

Für 2 – 3 Personen


400 g Fischfilets
100 g Shrimps
2 Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
Mischgemüse (gefroren)
Milch
Sahne
Streupaprika
Bisschen Öl und Mehl
Salz, Pfeffer, Zitrone
Worcestershiresauce
Dill


Fisch in Stücke schneiden, mit Zitronensaft und Worcestershire beträufeln und beiseite stellen.

Kartoffeln in Würfeln schneiden und in Salzwasser gar kochen.

Zwiebel klein würfeln und mit den Shrimps in ein bisschen Öl anbraten, dann mit Mehl stauben und mit Milch und Obers aufgießen, verköcheln lassen.



Das Mischgemüse und den Fisch unterheben. Zum Schluss die Kartoffeln daruntermischen, alles gut abschmecken, Dill dazugeben und mit Baguette servieren!

Wer mag, kann noch ein bisschen Chiliflocken darüberstreuen

Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt.
Und sie dir vorsingt, wenn du sie vergessen hast.

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz