Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 683 mal aufgerufen
 Feiertagsbäckerei
Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

07.10.2006 23:34
RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Seite 1

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

07.10.2006 23:35
#2 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Stollen nach Dresdner Rezept

(für einen Stollen mit ca. 20 Scheiben)
100 g Rosinen in Rum eingeweicht
100 g Korinthen in Rum eingeweicht
1 Würfel frische Hefe
1/8 l lauwarme Milch
100 g Zucker
150 g weiche Butter
500 g Mehl
1 Ei
1/2 TL Salz
1 Msp. Zimt
1 EL Vanillezucker
abgeriebene Schale einer ungespritzten Zitrone
50 g Zitronat
50 g Orangeat
100 g Mandelsplitter
Zum Bestäuben:
75 g Butter, zerlassen
60 g Puderzucker, durchgesiebt

Hefe zerbröckeln, mit etwas Zucker in die lauwarme Milch rühren und abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Dann mit restlichem Zucker, weicher Butter, Mehl Ei, Salz, Zimt, Vanillezucker und Zitronenschale zu einem glatten Teig verkneten. Rosinen, Korinthen, Zitronat, Orangeat und Mandelsplitter untermengen. Den Teig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Zu einem Rechteck ausrollen. Von den langen Seiten her einschlagen. Dabei eine Seite etwas über die andere eingeschlagenen Seite legen, so daß die typische Stollenform entsteht. Nochmals ca. 30 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Backblech gehen lassen. Backofen auf 250°C vorheizen. Wenn der Stollen in den Backofen kommt, Temperatur auf 200 ° absinken lassen. Stollen ca. 50-60 Minuten backen. Nach dem Backen den warmen Stollen dick mit flüssiger Butter bestreichen und mit Puderzucker überstäuben.

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

07.10.2006 23:35
#3 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Schwarz-weißer Stollen

(für einen Stollen mit ca. 20 Scheiben)
2 EL lauwarme Sahne
75 g Zucker
1 Würfel Hefe
350 g Mehl
100 ml lauwarme Buttermilch
150 g Butter
1/2 TL Salz
1 EL Vanillezucker
100 g Walnüsse, zerstoßen
100 g Rosinen in Rum eingeweicht
1 EL Rum (von der Einweichflüssigkeit)
1 EL Kakaopulver
Zum Bestäuben:
75 g Butter, zerlassen
60 g Puderzucker, durchgesiebt

Hefe zerbröckeln und mit etwas Zucker in die lauwarme Sahne einrühren. An einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Dann mit dem restlichen Zucker, Buttermilch, Butter, Salz und Vanillezucker zu einem Teig verkneten und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Teig halbieren. In die eine Hälfte Walnüsse, Rosinen, Rum und Kakaopulver einrühren. Beide Teige zu gleich großen Rechtecken ausrollen und aufeinander legen. Dabei eine Seite etwas über die andere eingeschlagenen Seite legen, so daß die typische Stollenform entsteht. Nochmals ca. 30 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Backblech gehen lassen. Backofen auf 250°C vorheizen. Wenn der Stollen in den Backofen kommt, Temperatur auf 200 ° absinken lassen. Stollen ca. 50-60 Minuten backen. Nach dem Backen den warmen Stollen dick mit flüssiger Butter bestreichen und mit Puderzucker überstäuben.

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

07.10.2006 23:36
#4 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Quarkstollen

125 g Butter
125 g Zucker
2 - 3 Eier
etwas Zitronensaft
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Magerquark
100 g gem. Mandeln
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
50 g Zitronat
50 g Orangeat
200 g Rosinen
Rum
Rosinen mehrere Stunden (am besten über Nacht) in Rum einweichen.

Aus Butter, Zucker, Eiern, Zitronensaft, Vanillezucker und Quark einen Rührteig herstellen. Mehl und Backpulver zufügen und mit dem Knethaken unterrühren. Zum Schluss Zitronat, Orangeat und Rum-Rosinen unterkneten.

Einen Stollen formen und bei 160° C Heißluft ca. 1 Stunde backen.

Nach dem Backen noch heiß mit flüssiger Butter bepinseln.

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

07.10.2006 23:36
#5 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Christstollen und Mandelstollen

ZUTATEN:
Für den Christstollen
1 kg Mehl
100 g Hefe
3/8 l lauwarme Milch
100 g Zucker
2 Eier
das Innere von 1 Vanilleschote
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
½ TL Salz
400 g Butter
200 g Mehl
350 g Rosinen
100 g geschälte, gehackte Mandeln
100 g gehacktes Zitronat
50 g gehacktes Orangeat
1 Schnapsglas Rum (2 cl)
150 g Butter
150 g Zucker
Für den Mandelstollen
1 kg Mehl
60 g Hefe
¼ l lauwarme Milch
350 g Butter
½ TL Salz
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 g geschälte, gehackte Mandeln
250 g Zitronat
Für das Backblech
Pergamentpapier
Butter
OFENTEMPERATUR: 200-210°C ZUBEREITUNG:
Christstollen
Ein Backblech mit Pergamentpapier belegen und dieses mit Butter bestreichen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit der Milch, etwas Zucker und etwas Mehl verrühren. Den Vorteig zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Den restlichen Zucker mit den Eiern, der Vanille und dem Salz verrühren und mit dem gesamten Mehl und dem Vorteig zu einem trockenen, festen Hefeteig verarbeiten. Den Teig nochmals 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Die Butter mit dem Mehl verkneten, unter den gegangenen Hefeteig arbeiten und den Teig nochmals 15 Minuten gehen lassen

Die Rosinen, die Mandeln, das Zitronat und das Orangeat mischen, mit dem Rum übergießen und zugedeckt durchziehen lassen. Dann die Fruchtmischung rasch unter den Teig kneten und diesen nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Aus dem Hefeteig 2-3 Stangen von 30 cm Länge formen und leicht ausrollen, so daß sie in der Mitte dünner als an den Rändern sind. Den Teig längs einmal zusammenklappen - dadurch entsteht die typische Stollenform -, auf das Backblech legen und zugedeckt 20 Minuten gehen lassen; die Stollen müssen deutlich an Volumen gewinnen. Den Backofen auf 200-210 °C vorheizen.

Die Stollen 60-80 Minuten backen, noch heiß mit der zerlassenen Butter bestreichen und dick mit dem Zucker bestreuen.

Mandelstollen
Den Hefeteig wie im Rezept für Christstollen beschrieben zubereiten.

Nach dem zweiten Gehen die Mandeln und das Zitronat unter den Teig arbeiten. Den Teig nochmals 15 Minuten gehen lassen, danach die Stollen wie beschrieben formen, auf dem Backblech nochmals 20 Minuten zugedeckt gehen lassen und wie die Christstollen backen.

Allysonn Offline




Beiträge: 210

26.11.2006 17:32
#6 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Gewürzkranz

Zutaten:

175 g Butter
225 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
4 Eier
1 Prise Salz
1/2 TL gemahlene Nelken
etwas geriebene Muskatnuss
1 TL gemahlener Zimt
300 g Weizenmehl
1 P. Schokoladen - Puddingpulver
12 g Backpulver
100 g Schokolade (gerieben)
1 - 2 Eßl. Milch


Zubereitung:

Das Fett schaumig rühren und nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Eier und Gewürze hinzugeben. Das mit Puddingpulver und Backpulver gemischte und gesiebte Mehl und die Schokolade eßlöffelweise unterrühren. Sollte der Teig ziemlich fest sein, 1 - 2 EL Milch hinzugeben. Den Teig in eine gefettete Kranzform füllen.
Bei 175° ca. 50 - 60 Minuten backen.
Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

29.11.2006 15:38
#7 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Irish Christmas Cake (Irischer Weihnachtskuchen)
"Wenn Sie der Versuchung widerstehen können, sollten Sie den Kuchen mindestens drei Monate gut verpackt in einer Dose aufbewahren. Dann schmeckt er am Besten."

Zutaten:

1 Pfund Zitronat
0,5 Pfund kandierte Orangen- und Zitronenschalen,
gemischt Marzipan (Mandelpaste)
0,5 Pfund Datteln
0,5 Pfund kandierte Kirschen
1 Pfund Butter, weich
15 Eigelb, cremig geschlagen Eischnee, geschlagen aus dem Eiweiss der 15 Eier
dreidreiviertel Tassen Rosinen
zweidreiviertel Tassen Korinthen
1 Pfund brauner Zucker
1 Pfund Mandeln und Pecannüsse, gemischt und grobgehackt
dreiviertel Tasse Branntwein

Zubereitung

Schneiden Sie das Zitronat, Die Orangen- und Zitronenschalen, die Datteln und die Kirschen klein, wobei Sie einige Kirschenhälften für die Dekoration zurückbehalten. Rosinen, Korinthen, Mandeln und Pecannüsse hinzufügen. Mit Branntwein übergiessen und die Früchte während der weiteren Zubereitung darin marinieren.
Vermischen Sie die Butter mit dem Zucker, bis eine leichte, schaumige Masse entsteht. Unter unausgesetztem Schlagen nach und nach das geschlagene Eigelb hinzugeben. Geben Sie das Mehl hinzu, wobei sie eine Tasse zurückbehalten und lassen Sie den Inhalt der verbliebenen drei Tassen mit den im Branntwein eingelegten Gewürzen abtropfen.
Geben Sie die abgetropften Zutaten nach und nach zur Buttermischung, wobei Sie diese nach jeder Dreingabe kräftig aufschlagen. Dann den Eischnee vorsichtig unterheben. Bestreuen Sie die Früchte mit dem verbliebenen Mehl und vermischen Sie sie gut. Danach sorgfältig unter die Buttermischung heben.
Buttern Sie eine Springform aus (oder verwenden Sie Backpapier zum Auskleiden der Form) und backen Sie den Teig im Ofen bei 300°F für 2,5 Stunden, wobei sie eine wassergefüllte, feuerfeste Schüssel unten in die Backröhre stellen.
Lassen Sie den Kuchen abkühlen und umwickeln Sie ihn mit in Branntwein getränktem Käseleinen. Geben Sie den so umwickelten Kuchen in ein luftdicht abschliessendes Gefäss und bewahren Sie den Kuchen so bis Weihnachten auf. Bis dahin sollten Sie alle drei Wochen das den Kuchen umgebende Käseleinen erneut mit Branntwein tränken. Vor dem Dekorieren glasieren Sie den Kuchen entweder mit (leicht mit Wasser verdünnter) Aprikosenmarmelade oder mit Preiselbeergelee. Dies ermöglicht eine bessere Haftung des Marzipans an den Kuchenseiten.
Für das Marzipan (Mandelpaste): Sie benötigen ca. 3 Dosen Mandelpaste / Marzipan, insgesamt ungefähr 225g. Formen Sie den Inhalt zweier Dosen zu einem Ball. Geben Sie den Marzipanball auf eine leicht mit Zucker oder Mehl bestreute Fläche und rollen sie das Marzipan aus (Die Breite des ausgerollten Marzipanbandes sollte der Höhe der Kuchenseiten entsprechen). Verkleiden Sie nun die Ränder des Kuchens sorgfältig mit dem Marzipanmantel und lassen Sie keine Lücken zwischen Kuchen und Marzipankleid. Rollen Sie das verbleibende Marzipan zu einem kreisrunden Fladen, bedecken Sie damit die Oberseite des Kuchens und verbinden Sie die Ränder dieser Decke mit den Marzipanrändern des Kuchens. Das Ganze über Nacht antrocknen lassen.
Für den Guss: Sie benötigen das Eiweiss zweier Eier, 1 Esslöffel Zitronensaft und ein Pfund Einmachzucker. Das Eiweiss mit dem Zitronensaft zusammengeben und cremig schlagen. Dann nach und nach den Zucker unterschlagen. Weiter schlagen und von Zeit zu Zeit die Ränder des Gefässes säubern, bis der Guss weich und glänzend ist. Der Guss wird später sehr steif. Wollen Sie ihn nicht sofort verwenden, decken Sie die Rührschüssel mit einem feuchten Tuch ab. Überziehen sie den Marzipanmantel des Kuchens mit einer dünnen Gusschicht. Verwenden Sie dazu ein Messer, das sie in heisses Wasser tauchen, wenn der Guss zusehr an der Klinge haftet oder sich schwer auftragen lässt. Formen Sie Verzierungen mit dem verbleibenden Guss.

Ojinaa Offline



Beiträge: 292

21.11.2007 17:04
#8 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Früchtekuchen

Zutaten für 24 Stücke:
150 g kandierte Früchte, 50 g Korinthen, 5 EL Rum, Fett und Mehl für die Form, 250 g Butter, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 1/2 TL Kardamom, 2 Msp. Muskatblüte, 1 Döschen Safran, 2 EL Milch, 5 Eier, 350 g Mehl, 1 gehäufter TL Backpulver.
Für den Guss: 6–8 EL Puderzucker, Saft einer 1/2 Zitrone, 75 g kandierte Früchte.

Zubereitung:
Kandierte Früchte hacken, mit Korinthen und Rum vermischen, ziehen lassen. Backofen auf 150 Grad vorheizen. Eine Kastenform (28 cm lang) einfetten und ausmehlen. Die weiche Butter schaumig rühren. Zucker, Salz, Kardamom und Muskat zufügen. Safran in der warmen Milch auflösen, zugießen. Die Eier einzeln dazugeben und alles cremig verschlagen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Früchte unterheben. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.
Im Backofen auf der untersten Schiene bei 150 Grad 55–60 Minuten backen. Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Guss: Puderzucker mit etwas Zitronensaft verrühren, sodass ein dickflüssiger Guss entsteht. Den Kuchen damit bestreichen und vor dem Festwerden mit kandierten Früchten dekorieren.

Ojinaa Offline



Beiträge: 292

21.11.2007 17:07
#9 RE: Weihnachtsbäckerei: Stollen und Weihnachtskuchen Antworten

Panetone (12 Stücke)

500 g Weizenmehl
1 Würfel Hefe (42 g)
150 ml Milch
100 g Schneekoppe Fruchtzucker
150 g Butter oder Diätmargarine
2 Eier
1 TL Schneekoppe Meersalz mit Jod und Fluor
je 1/2 TL abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone und Orange
125 g Schneekoppe Cappuccino Schokolade
Fett für die Form
1 TL Schneekoppe Fruchtzucker zum Bestreuen

Das Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Die Milch erwärmen. 1 Esslöffel Fruchtzucker und lauwarme Milch dazugeben und mit etwas Mehl vom Rand einen Vorteig rühren. Den Vorteig abgedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen. Das Fett schmelzen. Restlichen Fruchtzucker, flüssiges Fett, Eier, Meersalz, Zitronen- und Orangenschale zum Vorteig geben und verkneten. Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Schokolade in kleine Stücke hacken. Eine kleine Springform (20 Zentimeter Durchmesser) einfetten. Den Rand der Form mit einem Streifen Alufolie nach oben hin um etwa 10 Zentimeter verlängern. Die Folie einfetten. Hefeteig mit der Schokolade verkneten. Den Teig in der Form weitere 20 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 175 °C (Umluft 150 °C, Gas Stufe 2) vorheizen. Die Oberfläche kreuzweise einschneiden. Den Panetone im Backofen 70 bis 80 Minuten backen, dabei zwischendurch mit Backpapier abdecken. Den Kuchen aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig abkühlen lassen. Mit Fruchtzucker bestäuben.
Zubereitungszeit: 3 Stunden

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz