Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.373 mal aufgerufen
 Knödel, Klöße und Co
Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

02.05.2007 23:24
RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Semmelknödel und Mehl-Klöße
Seite 1_Nr. o2__ Semmelknödel
Seite 1_Nr. o3__ Gwichste (Knödel aus Roggenmehl)
Seite 1_Nr. o4__ Feine Mehlknödel (Knödel aus Mehl und Semmel)

Kartoffelklöße
Seite 1_Nr. o5__ Baumwollne Klöße (Kartoffelklöße)
Seite 1_Nr. o6__ Coburger Klöße (Kartoffel-Semmel-Klöße)
Seite 1_Nr. o8__ Kartoffelklöße

Komplette Gerichte
Seite 1_Nr. o7__ Hascheeknödel mit Sauerkraut (gefüllte Kartoffelklöße)

[ Editiert von Administrator Ojinaa am 08.12.08 16:33 ]

Das Leben besteht zu fünf Dritteln aus Fragen...

Gastar Bodneck Offline




Beiträge: 91

03.05.2007 14:50
#2 RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Semmelknödel

10 - 12 alte Semmeln (Brötchen)
Salz
3/8 L warme Milch
10 g Fett
1 TL feingehackte Zwiebel
1/2 TL feingehackte Petersilie
3 - 4 Eier
zum Kochen: Salzwasser

Semmeln dünn aufschneiden, salzen, mit warmer Milch übergießen und zugedeckt etwa 30 Minuten weichen lassen. In dem Fett die Zwiebel und die Petersilie andünsten, zum Semmelknödelteig geben, die Eier ebenfalls. Alles wird nun gut geknetet. Einen kleinen Probeknödel in das kochende Salzwasser geben. Ist dieser gut, werden mit angefeuchteten Händen 6 - 8 Knödel geformt und eingelegt.
Zugedeckt das Wasser wieder zum Kochen bringen, dann halboffen 20 Minuten köcheln lassen.

(aus Bayern)

Mein Tipp: Die Lese-Ecke - Für Bücherfreunde und Leseratten

Gastar Bodneck Offline




Beiträge: 91

03.05.2007 15:40
#3 RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Gwichste

500 g Roggenmehl
1 gute Prise Salz
Wasser

Das Roggenmehl wird mit dem Salz und nur so viel lauwarmem Wasser verrührt, dass ein fester Knetteig entsteht. Von diesem Teig nun kleine Stücke abzupfen und unter der Hand rollen, so dass Knödel entstehen, die nicht größer als ein 5-Mark-Stück (jaja, die gute alte Zeit ) sein sollten. Daraufhin werden sie in kochendes Wasser gegeben und sin nach gut zehn Minuten fertig. Manchmal werden den Gwichsten noch Schwarzbrotwürfel beigegeben.

Anmerkungen: Die Knödel heißen wohl so, weil sie so glatt und glänzend sind wie ein frisch gewichster Schuh.
Sie werden ohne viel Raffinesse zubereitet, und man sollte sie schon zu einem recht kräftigen Schweine- oder Gänsebraten essen.

(aus Bayern)

Mein Tipp: Die Lese-Ecke - Für Bücherfreunde und Leseratten

Gastar Bodneck Offline




Beiträge: 91

03.05.2007 15:50
#4 RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Feine Mehlknödel

1 Pfund Mehl
4 - 5 Eier
1/4 - 3/8 L Milch
1 gute Prise Salz
4 Semmeln (Brötchen)
40 g Fett
Salzwasser zum Kochen

Das Mehl wird mit den Eiern, Milch und Salz zu einem glatten Teig verrührt. Die alten Semmeln in Würfel oder dicke Scheiben schneiden und im Fett leicht braun rösten. Dann unter den Teig rühren und das Ganze eine gute Stunde ziehen lassen.
Nun mit zwei Esslöffeln Knödel formen, diese in das kochende Salzwasser legen und bei zugedecktem Topf je nach Größe 20 - 30 Minuten leise kochen lassen.

(aus Franken)

Mein Tipp: Die Lese-Ecke - Für Bücherfreunde und Leseratten

Gastar Bodneck Offline




Beiträge: 91

04.05.2007 16:31
#5 RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Baumwollne Klöße

750 g gekochte Kartoffeln
80 g Mehl
80 g Kartoffelmehl
2 EL Milch
2 Eier
Salz
Majoran
1 Brötchen
20 g Butter

Die gekochten Kartoffeln sollten möglichst vom Vortag stammen, sie werden mit dem Reibeisen fein gerieben, mit dem Mehl, Kartoffelmehl, der Milch, den Eiern, dem Salz und dem Majoran zu einem Teig verknetet. Aus der Masse nun Klöße formen, in die geröstete Brotwürfel gedrückt werden. In kochendem Salzwasser 15 - 20 Minuten mehr ziehen als kochen lassen.

(aus Franken)

Mein Tipp: Die Lese-Ecke - Für Bücherfreunde und Leseratten

Gastar Bodneck Offline




Beiträge: 91

04.05.2007 16:38
#6 RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Coburger Klöße

2 kg Kartoffeln
2 L Salzwasser
1 gute Prise Salz
2 alte Semmeln (Brötchen)
40 g Fett

Die Kartoffeln schälen, die Hälfte in Scheiben schneiden und mit so viel Salzwasser ansetzen, dass sie bedeckt sind. Nach dem Weichkochen zu Brei verrühren oder durch eine Kartoffelpresse drücken und warmstellen. Die andere Hälfte roh über dem Salzwasser verreiben (ohne das Wasser würden die zerriebenen Kartoffeln sofort braun!), anschließen durch ein Tuch seihen und fest ausdrücken. Die im Topf verbliebene Stärke mit dem Schaber herauskratzen und mit dem Brei vermengen. Nun den warmgestellten Kartoffelbrei dazugießen, das Ganze gut vermischen und zu einem Teig verarbeiten, nach Bedarf salzen.
Die Semmeln in kleine Würfel schneiden und im heiß gemachten Fett anrösten. Nun Knödel formen, in die Mitte die gerösteten Semmelbrösel geben und die Knödel im Salzwasser zugedeckt 30 Minuten kochen lassen, sofort anrichten.

Mein Tipp: Die Lese-Ecke - Für Bücherfreunde und Leseratten

Gastar Bodneck Offline




Beiträge: 91

04.05.2007 17:24
#7 RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Hascheeknödel mit Sauerkraut

Für die Knödel:
500 g Kartoffeln
1 L Wasser
250 g Mehl
1 Ei
2 EL Milch
Salz

Die Kartoffeln kochen, noch heiß pellen, durch eine Presse drücken und mit Mehl, Ei, Milch und Salz zu einem festen Teig kneten.

Für die Hascheefüllung:
250 g gekochter Schinken
200 g Wurstbrät
2 Zwiebeln
40 g Margarine oder 4 EL Öl
1 TL geriebener Majoran
Pfeffer
1 Bund Petersilie

Den Schinken, Bratwurstbrät und die geschälten Zwiebeln durch einen Fleischwolf drehen. Margarine oder Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brät-Zwiebel-Masse darin unter Rühren 10 Minuten braten. Mit Majoran und Pfeffer würzen. Die feingehackte Petersilie dazu geben und alles gut miteinander vermengen.

Für das Sauerkraut:
60 g Schweineschmalz
500 g Sauerkraut
Salz
Pfeffer
Petersilie

Schweineschmalz in einem Topf erhitzen und das Sauerkraut mit etwas Flüssigkeit in das heiße Fett geben. Salzen, pfeffern und 20 Minuten kochen lassen.

Aus dem Kartoffelteig Knödel formen und mit der Hascheemasse füllen. In reichlich gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten kochen lassen. Wenn die Knödel an die Oberfläche steigen, sind sie gar.
Auf dem Sauerkraut anrichten.

(aus Franken)

Mein Tipp: Die Lese-Ecke - Für Bücherfreunde und Leseratten

Ojinaa Offline



Beiträge: 292

08.12.2008 16:03
#8 RE: Klöße und Knödel als Beilage Antworten

Kartoffelklöße

für 4 Personen:
500 g Kartoffeln, 2 Eier, Muskat, Salz, evtl. Grieß oder Kartoffelmehl

Die Hälfte der Kartoffeln kochen und durchpressen. Die andere Hälfte roh reiben und gut ausdrücken. Beide Massen mit den Eiern mischen, mit Muskat und Salz abschmecken, evtl. mit Kartoffelmehl binden. Zu Klößen formen und in siedendem Wasser garen.

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz