Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.529 mal aufgerufen
 Hammel / Lamm / Schaf
Seiten 1 | 2
Lij Offline




Beiträge: 273

04.09.2007 18:49
#16 RE: Haxen und Keulen Antworten

echs-Stunden-Lammkeule mit Bohnen und Tomaten


Zutaten:
375 g Weisse Bohnen, getrocknet
250 g Zwiebeln
375 g Brechbohnen
1500 g Lammkeule
Salz
Pfeffer f.a.d.M.
1 Tl. Rosmarin, getrocknet
2 Tl. Thymian, getrocknet
4 El. Pflanzenoel
850 g Geschaelte Dosentomaten
6 Knoblauchzehen

Zubereitung:
Den Elektrobackofen auf 150 Grad vorheizen. Die weissen Bohnen in
kochendes Wasser geben, 5 Minuten kochen lassen und abgiessen. Die
Ziebeln pellen und vierteln. Die Brechbohnen putzen, waschen und in
Stuecke brechen. Von der Lammkeule die aeussere Fettschicht abschneiden.
Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und der Haelfte des Thymians
einreiben. Das Oel in einem schweren Braeter erhitzen, das Fleisch
darin rundum braun anbraten. Brechbohnen, weisse Bohnen, Zwiebeln und
die Tomaten mit Fluessigkeit zugeben und zum Kochen bringen. Knoblauch
pellen und dazupressen. Den Topf fest verschliessen und in den
Backofen schieben (zweite Einschubleiste von unten). Die Hitze auf
100 Grad zurueckschalten. Das Gericht etwa 6 Stunden garen.

Die Lammkeule aus dem Braeter nehmen und aufschneiden. Den Gemuesesud
mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Thymian kraeftig abschmecken und
zur Lammkeule servieren.
Dazu passt Baguette.

Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt.
Und sie dir vorsingt, wenn du sie vergessen hast.

Kobb Offline




Beiträge: 164

12.08.2008 20:59
#17 RE: Haxen und Keulen Antworten

Lamm vom Blech

Zutaten
Für 4 Personen

4 Lammkeulenscheiben mit Knochen (à 300 g)
1 unbehandelte Zitrone
2 Knoblauchzehen
8 El Olivenöl
3 Stiele Thymian
Salz
Pfeffer

Zubereitung

1. Lammkeulenscheiben in einen großen Gefrierbeutel geben. Zitrone am besten mit einem Sparschäler dünn schälen. Knoblauchzehen mit der breiten Seite eines Messers andrücken. Zitronenschale, Knoblauch, Öl und Thymian zum Fleisch geben und alles gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Beutel fest verschließen und das Fleisch mind. 6 Std., am besten über Nacht, im Kühlschrank marinieren.

2. Ein Backblech im Ofen bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) auf der mittleren Schiene vorheizen. Zitrone in Scheiben schneiden. Fleisch mit der Marinade auf das heiße Blech geben. (Vorsicht, es spritzt!) Zitronenscheiben auf das Fleisch legen. Fleisch 15 Min. im Ofen garen.


Zubereitungszeit
30 min
Nährwerte
455 kcal
46 g Eiweiß
30 g Fett

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

15.09.2008 16:53
#18 RE: Haxen und Keulen Antworten

Lammkeule arabisch mit Pilzbohnen

Man nehme:

-eine Lammkeule (falls gefrostet: gut auftauen)
-spicke sie mit Knofizehen (ich nehme dafür soviele wie dranpassen)
-salze sie etwas (wenig)
-brate sie in wenig Fett rundum schön braun an
-gebe sie in einen Kochtopf
-lege noch ein paar Knofizehen drüber (gestückelt geben sie besser das Aroma her!)
- putze eine Zwiebel und ringle oder würfle sie und werfe sie dazu
- dann gieße man Wasser auf, bis die Keule knapp bedeckt ist
- nun das wichtigste: das arabische Gewürz: Baharat! drei bis vier gehäufte Esslöffel rein, dann das ganze je nach Keulengröße 1,5 bis 2 Stunden zugedeckt köcheln lassen.

Inzwischen:
- Ein Glas Brechbohnen abgießen
- Zwiebeln schälen und Ringe schneiden (soviel wies Bohnen sind (etwa))
- Zwiebeln glasig andünsten
- Bohnen dazu geben und weiterbraten
- mit etwas Salz und Pfeffer abwürzen, weiterbraten, bis ein Pilzgeruch durchs Haus zieht (ja, echt! Geht auch ohne Pilze!)

Wenn Keule und pilze fertig sind: Keule in Portionsstücke schnippeln, ein Bohnenbett auf dem Teller arrangieren, Keule drauf, fertig!

Das ist das Rezept mit dem ich mir mein Kerlchen "gefügig" mache!

Das Leben besteht zu fünf Dritteln aus Fragen...

Lij Offline




Beiträge: 273

10.01.2009 14:11
#19 RE: Haxen und Keulen Antworten

Lammhaxe - pakistanisch

4 Haxen vom Lamm
1 Tomate
2 Frühlingszwiebeln
4 Zehen Knoblauch
Kreuzkümmel
Koriander
Cayennepfeffer
Curry, Madras, hot
Salz
Öl (Sonnenblumenöl)
200 g saure Sahne
Spinat, blanchiert

Den Herd auf 100 Grad vorheizen. Die Haxn rundherum mit Kreuzkümmel, Koriander und Cayenne einreiben. Öl in einem flachen Bräter – am besten ist eine Pfanne mit Deckel – erhitzen. Die Lammhaxn darin sehr kurz rundherum anbraten, dann salzen.
Tomate halbieren und zusammen mit den Knoblauchzehen und den Frühlingszwiebeln dazu legen. Einen Deckel drauf geben und den Bräter für dreieinhalb Stunden im Herd bei 100 Grad schmoren lassen.
Anschließend die Lammhaxn heraus nehmen und warm stellen. Die Sauce durch einen Sieb passieren und gründlich entfetten. Dann die Sauce zurück in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Nach dem Entfetten dürfte der Boden der Pfanne nur knapp mit Bratensaft bedeckt sein. Eine Messerspitze Curry in den Saft geben und alles mit einer großen Tasse Wasser aufgießen. Köcheln lassen, dann einen Becher saure Sahne unterrühren und die Hitze herunter nehmen, damit es nicht mehr kocht. Mit Kreuzkümmel nachschmecken.
So viel Spinat blanchieren, dass man ca. zwei Tassen Spinat am Ende hat, den Spinat kurz vor dem Servieren unter die Sauce heben. Man kann auch sehr gut TK-Blattspinat verwenden, den dann in den Stunden vorher auftauen lassen und aufgetaut in die Sauce geben. Zusammen mit Reis und - am besten - mit dünnen indischen Fladenbrot servieren.

Ich habe dieses Lamm mehrere Male in einem pakistanischen Restaurant gegessen und es nach Gefühl nachgekocht. Ob das Rezept korrekt ist, kann ich nicht sagen – aber es schmeckt zumindest so. Das Gericht kann und muss in der Schärfe (per Cayenne und Madras-Curry) dem persönlichen Geschmack angepasst werden. Im Restaurant wird das Gericht in drei verschiedenen Schärfen angeboten. Man kann es sehr gut vorbereiten, die saure Sahne und den Spinat sollte man aber erst kurz vor dem Servieren unterheben. Der Spinat kann auch durch gekochte Kichererbsen ersetzt werden.

4 Lammhaxn reichen je nach Appetit für bis zu vier Personen - viel Fleisch ist allerdings nicht an einer kleinen Haxn. Bei großem Hunger sollte man zwei pro Person berechnen.

Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt.
Und sie dir vorsingt, wenn du sie vergessen hast.

Lij Offline




Beiträge: 273

10.01.2009 14:13
#20 RE: Haxen und Keulen Antworten

Lammkeule mariniert

1 Keule, vom Lamm (ca. 2 kg)
1 kg Kartoffeln
1 kg Möhre(n)
3 Bund Frühlingszwiebeln
2 Zitronen
1 TL Oregano
1 EL Rosmarin
1 EL Thymian
2 Knoblauchzehen
¼ Liter Olivenöl
Salz und Pfeffer
100 g Butter

Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden. Möhren putzen, in Scheiben schneiden und kurz blanchieren, gut abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen und halbieren.

Die Marinade zubereiten (Saft von 2 Zitronen, Oregano, Rosmarin, Thymian, geriebenen Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer) und die Lammkeule damit einreiben. Rest über das Gemüse geben und ca. 30 Minuten damit marinieren.
Ofen auf 220°C vorheizen.

Die Fettpfanne des Backofens dick buttern, Gemüse einschichten (inkl. Marinade) und mit Butterflöckchen belegen.
Die Lammkeule auf den gefetteten Grillrost legen. Das Gemüse mit Alufolie abdecken (etwas perforieren) und in die unterste Schublade des Ofens schieben. Die Lammkeule direkt darüber einschieben.

Bei 220°C ca. 1 Stunde braten, dabei mit der restlichen Butter die Lammkeule bestreichen. Anschließend auf 200°C herunter schalten und eine weitere Stunde braten.

Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt.
Und sie dir vorsingt, wenn du sie vergessen hast.

Lij Offline




Beiträge: 273

10.01.2009 14:51
#21 RE: Haxen und Keulen Antworten

Lamm mit Piment
Niedrigtemperatur-Garung

1 Stück Lamm - Schulter oder Keule
1 Handvoll Piment
½ Flasche Wein, rot
3 Zweig/e Rosmarin
½ Knolle Knoblauch
Salz und Pfeffer

Lammschulter ordentlich salzen und pfeffern. Dann mit (möglichst frisch geriebenem) Piment gut und satt einreiben. In eine Kasserolle legen und mit gutem trockenen Rotwein angießen, so dass der Boden etwa 4 cm hoch bedeckt ist. Rosmarinzweige und Knoblauchzehen (etwas angequetscht) dazu geben. Das Ganze in den Ofen geben und offen bei 90 Grad (!) mindestens 5 Stunden garen lassen, bei Schulter mit viel Fleisch 7 Stunden. Das Fleisch wird herrlich zart, bleibt innen rosa und hat ein wunderbares Aroma! Das Fleisch gart von innen heraus und wirkt nach 2-3 Stunden noch roh; bitte davon nicht abschrecken lassen und die Temperatur erhöhen! Während des Garens das Fleisch 2 bis 3 mal mit dem Wein übergießen.
Am Ende die Sauce absieben, in einen Topf geben und mit kalten Butterstückchen binden. Bei Bedarf nachwürzen.
Dazu passen u.a. kleine Ofenkartoffeln und Bohnen. Den gegarten Knoblauch bitte auch dazu reichen.
Anm.: das Fleisch kann praktisch nicht "zu lang" im Ofen sein, d.h. es wird nicht zäh dadurch, wenn die Schulter 8 Stunden im Ofen ist.

Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt.
Und sie dir vorsingt, wenn du sie vergessen hast.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz