Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 610 mal aufgerufen
 Der Wälzer mit der Theorie
Ojinaa Offline



Beiträge: 292

09.06.2006 10:45
RE: Gewürze, Würzmischungen und Würzpasten Antworten

Register

Senf

[ Editiert von Administrator Cory Thain am 19.06.06 12:27 ]

Ojinaa Offline



Beiträge: 292

09.06.2006 10:47
#2 RE: Gewürze, Würzmischungen und Würzpasten Antworten

SENF – DIE PFLANZE

Senf ist ein alte Kulturpflanze: ein gelb blühendes Wildkraut, das wie Raps, Rettich oder Kresse zur Familie der Kreuzblütler gehört, schnell wächst und bis zu einen Meter hoch wird. Die Senfpflanze bildet Schoten aus, in denen je zwei bis zehn Körnchen Saat heranreifen. Diese winzigen kugelrunden Körnchen – Durchmesser circa zwei Millimeter – sind es, die für die Senfherstellung verwendet werden.

SENF ALS WÜRZE

– Senfsamen (Senfkörnern) bilden die Grundlage für Senf-Zubereitungen die pastös oder als Sauce zum Einsatz kommen
– Die Senfschärfe entsteht durch Senföle, die beim Herstellungeprozess durch Fermentation der gemahlenen oder geschroteten Senfkörner entstehen. Senföle geben übrigens auch dem Meerrettich und dem Knoblauch seine Schärfe.

SENF und GESUNDHEIT

Senf regt die Verdauung an und macht fette Speisen bekömmlich. Denn die im Senf enthaltenen ätherischen Öle bringen die
Magensaftproduktion in Gang.
Senfkörner enthalten sekundäre Pflanzenstoffe, die das menschliche Immunsystem stärken.
So genannte Glukosinolate sind es, durch die Senf eine antimikrobielle Wirkung hat.

GESCHICHTLICHES

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Senf ist schon seit Urzeiten bekannt: Bereits 3.000 vor Christus wurde die Senfpflanze in Indien angebaut. Und auch die Chinesen wussten bereits vor vielen tausend Jahren um die Heilkraft von Senf.

Bei uns in Europa haben erstmals die Römer mit Senf experimentiert. Zumindest geht das erste überlieferte Senfrezept auf Palladius im 4. Jahrhundert nach Christus zurück: Er vermischte zerstoßene Senfkörner mit Honig, Olivenöl und Essig und ließ es sich schmecken. In Mitteleuropa ließ dann später Karl der Große erstmals Senf in größerem Stil anbauen.

Die erste deutsche Senffabrik wurde 1726 in Düsseldorf gegründet, und spätestens mit dem seit 1920 hier beheimateten Löwensenf wurde Düsseldorf gar als Senfstadt berühmt. Ein weiterer Meilenstein in der Senf-Historie: Die Erfindung des süßen Senfs in München 1854. Johann Conrad Develey war es, der als erster die bis dahin geläufige „Dijon“-Rezeptur für scharfen Senf variierte und mit karamellisiertem Zucker eine süße Geschmacksrichtung kreierte.

[ Editiert von Administrator Cory Thain am 19.06.06 12:26 ]

Cory Thain Offline




Beiträge: 2.552

30.06.2006 12:39
#3 RE: Gewürze, Würzmischungen und Würzpasten Antworten

Cajun-Gewürzmischung

Zutaten:
2 EL Knoblauchpulver
2 EL Zwiebelpulver
4 TL weisser Pfeffer
4 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 TL Cayennepfeffer
4 TL getrockneter Thymian
1 TL getrockneter Oregano


Alle Zutaten sorgfältig vermischen und in einem luftdichten Gefäss aufbewahren.

Lij Offline




Beiträge: 273

02.07.2006 10:40
#4 RE: Gewürze, Würzmischungen und Würzpasten Antworten

Cajun-Gewürzmischung


5 TL Paprika
je 1 TL getrockneter Oregano und getr. Thymian
1 TL Cayenne Pfeffer
je 1/2 TL schwarzer und weißer Pfeffer, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver
Zubereitung

Alle Gewürze gut mischen. Hält sich luftdicht verschlossen einige Monate.

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz