Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 604 mal aufgerufen
 Der Wälzer mit der Theorie
Cory Thain Online




Beiträge: 2.552

19.06.2006 12:34
RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

Register

Wuschelino Offline




Beiträge: 23

27.02.2007 22:44
#2 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

Julienne

in feine Streifen geschnittesnes Gemüse oder Obst von Streichholzlänge

LG
Wuschelino
---------------------

Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder nur fragete: " Wo kämen wir eigentlich hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge???

Wuschelino Offline




Beiträge: 23

27.02.2007 22:45
#3 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

kandieren

Früchte oder Schalen von Zitrusfrüchten werden in einer konuentrierten Zuckerlösung getränkt und trocknen gelassen

LG
Wuschelino
---------------------

Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder nur fragete: " Wo kämen wir eigentlich hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge???

Wuschelino Offline




Beiträge: 23

27.02.2007 22:49
#4 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

karamelisieren

Zucker wird (am besten in einer beschichteten Pfanne) erhitzt bis er braun wird und schmilzt. Nun können Lebensmittel durch mehrmaliges Wenden im geschmolzenen Zucker mit diesem überzogen und so karamelisiert werden

LG
Wuschelino
---------------------

Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder nur fragete: " Wo kämen wir eigentlich hin?" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme, wenn man ginge???

Criss Jordan Offline




Beiträge: 210

06.05.2007 17:14
#5 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

Liebstöckel

D: Liebstöckel, Maggikraut, Badekraut, Labstock, Lobstock, Leberstock, Neunstock, Gebärmutterwurzel, Sauerkrautwurzel
E: Lovage
F: Liveche, Ache de montagne

Mehrjähriges Wurzelgewächs der Familie der Doldenblütler aus dem Mittelmeerraum. Liebstöckel ist ein traditionelles Gewürz in Südeuropa. Die ganze Pflanze wird verwendet. Stängel und Wurzel können gekocht werden, Blätter, Wurzel und Samen werden zum Würzen von Salaten, Suppen oder Soßen genutzt. Liebstöckel kann an Stelle von Salz genutzt werden. Sein Aroma passt gut zu Suppen, Eintöpfen, sauer Eingelegtem und Kräuteressig . Die Blätter werden sehr häufig zum Würzen von Rindsuppen verwendet, indem man einen Bund eine halbe Stunde lang mit der Suppe mitkochen lässt
Es gehört zu den Kräutern der Provence

Die Werbetrommel (Seiten, die mir wichtig sind):
Die Leseecke - für Bücherfreunde
Das Kochbuch - Für Köche und Genießer
Helden.de - Für Rollenspieler

Criss Jordan Offline




Beiträge: 210

06.05.2007 17:19
#6 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

Karpfen

D: Karpfen
E: Carp
F: Carpe
I: Carpa, Carpione

Der Karpfen ist ein Süßwasserfisch und stammt ursprünglich aus Asien.
In Deutschland wird er seit ca. 1100 in Teichen gezüchtet und gemästet. In freier Natur kommt der Karpfen in unseren Breiten eher selten vor. Er bevorzugt warme, ruhige Gewässer, und darum ist es ihm bei uns eigentlich zu kalt.

Es gibt vier verschiedene Karpfenarten:
1.) Den Nackt- bzw. Lederkarpfen. Er ist unbeschuppt bzw. weist nur einzelne Schuppen auf.
2.) Den Spiegelkarpfen. Bei ihm sind sogenannte Spiegelschuppen unregelmäßig über den ganzen Körper verteilt.
3.) Den Zeilkarpfen. Er besitzt eine oder mehrere Zeilen von etwa gleichgroßen Schuppen meist entlang der Seitenlinie oder am Rücken.
4.) Den hochrückigen Schuppenkarpfen. Er besitzt ein vollständiges Schuppenkleid, wird oft irrtümlich als Wildkarpfen bezeichnet.

Karpfen können bis 1 m lang und 30 Kg schwer werden. Normalerweise werden sie mit einem Gewicht von 1 - 2 Kg und einem Alter von 3 Jahren angeboten. Sie schmecken am besten. Der Fisch sollte vor dem Verkauf mindestens 24 Stunden in klarem, fließenden Wasser gehalten werden. So wird der oft anhaftende Schlammgeruch und -geschmack beseitigt.

Das Fleisch ist weiß, fett und schmackhaft, es hat nur wenige große Gräten. Karpfen können blau gekocht, gefüllt, gebraten oder in Wein oder Bier gedünstet werden. Karpfen wird das ganze Jahr über angeboten, besonders gut ist er zwischen September und April. Sehr beliebt ist Karpfen um die Weihnachtszeit

Die Werbetrommel (Seiten, die mir wichtig sind):
Die Leseecke - für Bücherfreunde
Das Kochbuch - Für Köche und Genießer
Helden.de - Für Rollenspieler

Cory Thain Online




Beiträge: 2.552

06.05.2007 17:24
#7 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

Lavendel

D: Lavendel, Narde, Lafengel, Speitz, Spieke
E: Lavender
F: Lavande

Ein duftender, blaublühender Lippenblütler.
Als Würzkraut wird er vor allem in der Provence verwendet. Sehr starker, parfumartiger Geruch; vor allem die Blätter schmecken bitter. Gehandelt wird er als getrockneter und gerebelter Blatttrieb. Sein Aroma entwickelt sich erst beim Kochen und Braten.
Sein Aroma ist etwas bitter, an Rosmarin erinnernd.
Er wird als Würzmittel für Fischsuppen, Fischsud, Hammelfleisch, grünen Salat, Kräuterbutter und -saucen verwendet. Gehört zu den Kräutern der Provence.

Das Leben besteht zu fünf Dritteln aus Fragen...

Cory Thain Online




Beiträge: 2.552

15.05.2007 15:35
#8 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

Lamm
Lamm

Lammfleisch hat bei uns von Dezember bis Mai Saison. Wir verzehren aber nicht mehr nur heimische Rassen. Ein großer Teil wird importiert, vor allem aus Neuseeland, wo 60 Millionen Schafe weiden, aus Irland und Schottland (meist tiefgekühlt). Man unterscheidet zwischen Frühlings-Lämmern, diehöchstens 8 Wochen alt sind, Milchlämmern, die bis zu 6 Monate alt sein dürfen und Mastlämmern mit einem Alter von 6 bis 12 Monaten.
Lammfleisch hat eine lachsrosa bis hellrote Farbe. Der feinste Teil ist der Rücken. Besonders für die schnelle Küche geeignet sind die aus dem Rücken geschnittenen Koteletts. Diese erst nach dem Braten salzen! Besonders gut schmeckt Lamm, wenn man das Fett vorher abschneidet, es ausbrät und das Fleisch darin anbräunt. Sehr wichtig ist, daß man fettes Schaffleisch immer sehr heiß serviert (Servierplatten und Teller immer vorwärmen).

Das Leben besteht zu fünf Dritteln aus Fragen...

Cory Thain Online




Beiträge: 2.552

18.09.2008 12:27
#9 RE: Was ist das ? J-K-L Antworten

Karkasse

Karkasse (von französisch Carcasse für ‚Gerippe‘) nennt man das nach dem Tranchieren meist kleinerer Tiere zurückbleibende Knochengerüst samt eventuell anhaftender Fleisch- und Hautreste, speziell von Geflügel und Fischen, sowie die ausgenommenen Panzer von Krustentieren. Der Begriff kann auch ein unvollständiges Gerippe bezeichnen, etwa das von Geflügel nach dem Abtrennen von Kopf, Keulen und Flügeln und dem Herausschneiden der Brustfilets.

Karkassen dienen als Grundlage für Suppen und Saucen, denen sie ein kräftiges Aroma verleihen. In der professionellen Küche werden Karkassen nach dem Auskochen noch mit einer Entenpresse ausgedrückt, um allen Fleischsaft zu gewinnen.

Das Leben besteht zu fünf Dritteln aus Fragen...

«« Lexikon Reis
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz